Richtfest am Gymnasium Lohbrügge

SBH | Schulbau Hamburg errichtet am Gymnasium Lohbrügge einen zweigeschossigen Neubau für rund acht Millionen Euro.

1 / 1

Richtfest am Gymnasium Lohbrügge

Der Schulstandort Binnenfeldredder mit dem Gymnasium sowie der Stadtteilschule Lohbrügge erhält durch die räumliche Neustrukturierung einen modernen, offenen Campuscharakter. Zu diesem Zweck werden in drei aufeinanderfolgenden Phasen sämtliche kleinteiligen Pavillonbauten, insgesamt 22 Stück, durch drei freistehende, kompakte Neubauten abgelöst. Gleichzeitig erfolgt die gestaffelte Sanierung der Fachtrakte sowie der Dreifachsporthalle, um auch die Bestandsbauten in einen zeitgemäßen Zustand zu versetzen.

Grundlage der Planung bildet der ausgewählte Wettbewerbsentwurf des Büros Gerber Architekten aus dem Jahre 2012. Darauf aufbauend wurden die einzelnen Baumaßnahmen im anschließenden Planungsverlauf immer weiter differenziert, ohne die ruhige, aufgeräumte Formensprache der Entwurfsidee zu verlassen.

Als zweiter Bauabschnitt wird für das Gymnasium Lohbrügge das sogenannte Bauteil 2 errichtet, welches neben den Unterrichtsräumen im ebenfalls neuen Forum zukünftig alle weiteren Klassenraumflächen vorhält. Der Neubau beinhaltet insgesamt 24 Klassenräume sowie die dazugehörigen, jahrgangsübergreifenden Differenzierungsflächen und dezentralen Lehrerzimmer. Die Anordnung um einen zentralen Innenhof ermöglicht dabei eine klare Orientierung innerhalb des Gebäudes. Im Obergeschoss kann eine überdachte Terrassenfläche als zusätzlicher „Klassenraum im Freien“ genutzt werden. 

Zeitgleich zum Neubau erfolgen die Sanierungen des Fachtraktes der Stadtteilschule sowie der Dreifeldsporthalle in enger Abstimmung mit den Schulleitungen, um bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der schulischen Abläufe eine maximale Verkürzung der Gesamtbaumaßnahme zu erreichen.

Daten und Fakten

  • Schule: Gymnasium Lohbrügge, Binnenfeldredder 5, 21031 Hamburg
  • Projektart: Neubau
  • Bauherr: SBH | Schulbau Hamburg, An der Stadthausbrücke 1, 20355 Hamburg
  • Investitionssumme: rd. 8,3 Millionen Euro

Termine

  • Baubeginn: Juli 2016
  • Fertigstellung: Februar 2018
  • Richtfest: 28. September 2017

Fachlich Beteiligte

  • Architekten: Gerber Architekten, Hamburg (Lph. 1-3),  agn leusmann GmbH, Hamburg (Lph. 4-8)                      
  • Technische Gebäudeausrüstung: Inros Lackner SE, Hamburg
  • Tragwerksplanung: ahw Ingenieure GmbH, Hamburg
  • Landschaftsarchitekt: Gerber Architekten, Hamburg (Lph. 1-3), WES LandschaftsArchitektur, Hamburg (Lph. 4-8)
  • Prüfstatik: Wetzel & von Seht, Hamburg 

Gebäude in Zahlen

  • Geschosszahl: zwei Geschosse
  • Abmessungen: 48 Meter x 40 Meter
  • Mietfläche: 2.970 Quadratmeter
  • Bruttogrundfläche: 3.481 Quadratmeter
  • Bruttorauminhalt: 14.016 Kubikmeter

Downloads