Grundsteinlegung Campus Steilshoop

Die Bauarbeiten am Campus Steilshoop haben mit der offiziellen Grundsteinlegung im vergangenen April begonnen.

Grundsteinlegung Campus Steilshoop

Steilshoop wandelt und erneuert sich dank umfangreicher Investitionen und Projekte im Schulbau. Bis zum Sommer 2019 entsteht der Campus Steilshoop mit einer neuen Grund- und Stadtteilschule sowie einem angrenzendem Quartierszentrum. Hamburg investiert rund 43,4 Millionen Euro in das Projekt. An der Grundsteinlegung im April diesen Jahres nahmen unter anderem Staatssekretär Gunther Adler (Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat), der Bauherr und der Geschäftsführer von SBH | Schulbau Hamburg Ewald Rowohlt teil.

Der Campus Steilshoop verbindet in zwei Gebäuden schulische und nachbarschaftliche Nutzung und schafft aus der Mitte Steilshoops heraus einen direkten Zugang zum Bramfelder See. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf rund 43,4 Millionen Euro, davon rund 7,9 Millionen für das Quartierszentrum. Die Errichtung des Quartierszentrums wird mit rund 3,5 Millionen Euro Städtebaufördermitteln aus  dem Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen sowie aus Mitteln der Hamburgischen Bürgerschaft, des Bezirks Wandsbek und weiterer Behörden gefördert. Darin enthalten sind Bundesmittel in Höhe von rund 2,6 Millionen Euro.  Das Schulgebäude bietet Platz für mehr als 900 Schülerinnen und Schüler und vereint Grund- und Stadtteilschule. Das gegenüberliegende Quartierszentrum wird von einer Filiale der Hamburger Bücherhallen über ein Haus der Jugend bis zu Beratungsangeboten für die Erwachsenenbildung mehr als ein Dutzend Nutzerinnen und Nutzer unter einem Dach beherbergen. 

Anlässlich der Grundsteinlegung sagte Bildungssenator Ties Rabe: „Wir wollen in Steilshoop eine schöne Schule bauen und diese mit einem einzigartigen Quartierszentrum verbinden. Unser Motto ist: Die beste Schule ist die Schule nebenan.“ 

Bereits im vergangenen Jahr starteten die Abbrucharbeiten, sodass die Schülerinnen und Schüler der Beruflichen Schule H 20 an andere Standorte umgezogen sind. Im Sommer 2019 werden die Nutzerinnen und Nutzer in die neuen Gebäude einziehen können. Die Neugestaltung der Außenanlage folgt im Anschluss daran.