Campus Struenseestraße

Willkommen auf der Webseite zum Campus Struenseestraße. Wir informieren Sie hier über die Planungen zum neuen Schulstandort in Altona.

Campus Struenseestraße

 

Was entsteht hier?

Auf dem Campus Struenseestraße errichtet SBH | Schulbau Hamburg im Auftrag der Behörde für Schule und Berufsbildung drei neue Schulen mit Platz für 2.000 Schülerinnen und Schüler und 250 Lehrkräfte. Das Struensee Gymnasium Altona und die Grundschule An der Elbe mit jeweils vier Zügen werden ergänzt durch ein dreizügiges Deutsch-Französisches Gymnasium, das als Neugründung aus der Privatschule Lycée Antoine des Saint Exupéry hervorgeht. Von zentraler Bedeutung für den Schulcampus Struenseestraße sind die Gemeinschafts- und Ganztagesflächen, die zukünftig als „Herz“ des neuen Schulcampus fungieren sollen.

Daneben entsteht im Auftrag des Bezirksamts Altona ein neuer Jugendclub für das Quartier.

Der aktuelle Stand: Städtebauliches Verfahren abgeschlossen - Abbrucharbeiten laufen

Drei Schulen an einem Standort: Um ein Projekt dieser Größenordnung zu realisieren, ist eine abgestufte Planung erforderlich. Bereits abgeschlossen ist die städtebauliche Planung. In diesem Verfahren wurden die Lage und die grundsätzliche Form - die "Kubatur" - der zukünftigen Gebäude auf dem Grundstück festgelegt, aber auch beispielsweise die Verkehrsanbindung und die grundsätzliche Gestaltung der Freiräume. Eine Jury hat aus sechs Vorschlägen drei Siegerentwürfe ausgewählt, die die Grundlage für den folgenden Architekturwettbewerb bilden.

Wettbewerbsentwürfe Campus Struenseestrasse

1 / 1

Abgeschlossen ist auch der Umzug der Grundschule An der Elbe: Bereits im Sommer 2018 konnte die Schule ihren Betrieb am Übergangsstandort in der Carsten-Rehder-Schule aufnehmen.

Im Januar 2019 haben auf dem westlichen Baufeld die Abbrucharbeiten begonnen. Die Anwohnerinnen und Anwohner wurden zum Ende des Jahres 2018 separat über die anstehenden Arbeiten informiert. Wir bitten um Verständnis für etwaige Beeinträchtigungen vor Ort, die sich leider beim Bau nie ganz vermeiden lassen.

Die nächsten Schritte

Der städtebauliche Wettbewerb ist abgeschlossen, jetzt stehen die nächsten Planungsschritte an. Ende November 2018 fand die erste Preisgerichtssitzung zum hochbaulich-freiraumplanerischen Realisierungswettbewerb statt. Hier werden Ideen für die konkrete Architektur der zukünftigen Gebäude gesucht. Eine zweite Sitzung wird Ende März stattfinden. Nach Entscheidung durch eine Jury wird das dann beauftragte Architekturbüro mit den konkreten Planungen beginnen und gemeinsam mit SBH die Gebäude durch die Genehmigungsphase bis zum Baustart begleiten.

Parallel läuft im Moment die Planung für die zeitweilige Unterbringung des Struensee-Gymnasiums auf Hochtouren. Der Umzug des Gymnasiums ist für Sommer 2019 geplant.

Zwischenlösungen für die Schulen

Auf dem Campus Struenseestraße entstehen drei Schulen vollkommen neu - mit allen Beeinträchtigungen, die eine Baumaßnahme mit sich bringt. Daher ist es erforderlich, den Schulbetrieb des Struensee Gymnasiums übergangsweises zu verlagern. Dafür steht bis zum Ende der Baumaßnahmen der Schulstandort Wohlwillstraße zur Verfügung. Er befindet sich rund zwei Kilometer vom jetzigen Standort entfernt und bietet genug Platz, um den Schulbetrieb übergangsweise aufzunehmen.


Kontakt

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich gern an die Projektsteuerung bei SBH | Schulbau Hamburg, die Sie unter schulcampus-struenseestrasse@sbh.hamburg.de erreichen.

Downloads